VS-253 / Rohrbachstei

Locator: JN36rj
Punkte: 10
Höhe: 2950 m.ü.M

Startpunkt: Luftseilbahn - Glacier-de-la-Plaine-Morte
Route: Am Ende kein offizieller Wanderweg

Marschzeit: ~1:30 h
Distanz: 3.30 km
Positiver Höhenunterschied: 182 m

Negativer Höhenunterschied: 159 m

Koordinaten: 46.3764, 7.4621

Swiss Topo: Rohrbachstein

Google Maps: Rohrbachstein

SOTLAS: Rohrbachstein

SOTA: Rohrbachstein

Webcam: In der Nähe

Wetterdaten für Iffigenalp

2:00 5:00 8:0011:0014:0017:0020:0023:00
Samstag
Sonntag
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag

Anfahrt: SBB Fahrplan, bitte hier klicken

 Strecke als GPX Datei     Details zum GPX-File

Rohrbachstein von Plaine Morte aus gesehen Wildstrubelmassiv Gletscherhorn HB/BE-050 Blick Richtung Wisshorn Plaine Morte Gletscher und im Hintergund das Wildstrubelmassiv  Wildstrubelhütte (SAC Hütte) Rohrbachstein Wichtiger Punkt! Hier zweigen wir vom offiziellen Wanderweg ab Auf dem Weg noch ab und zu eine Markierung  Im Bild rechts, Adelboden  Hier beginnt die ca. 30m lange Passage die mit Seilen gesichert ist Etwas weiter vorne nochmals ein Seil, aber nur kurz Ein Blick zurück in die Seilpassage Das Gipfelkreuz, nicht am höchsten Punkt aber innerhalb der Aktivierungszone Blick zum höchsten Punkt Adelboden Blick ins Rhonetal

GSM Empfang:
     

Mast aufstellen:
     

APRS Verbindung:
     

Aussicht:
     

Schwierigkeit:
T3

Kommentare  
Eine Wanderung mit einem gewissen Schwierigkeitsgrad. Der letzte Teil der Wanderung ist kein offizieller Wanderweg, aber stellenweise sind noch Markierungen vorhanden. Der Weg ist gut zu finden, manchmal aber lose. Der letzte Aufstieg, um überhaupt in die Aktivierungszone zu gelangen, ist mit Seilen gesichert und ich denke jeder ist sehr froh, diese benützen zu dürfen. Klar ist es nicht ungefährlich wenn Seile gelegt und befestigt sind, aber mit etwas Vorsicht ist die Passage für alle zu meistern die zumindest schwindelfrei sind. Auch der Abstieg mit Hilfe der Seile ist kein grosses Problem. Der gut sichtbare Weg führt direkt zum höchsten Punkt und zum Gipfelkreuz muss man wieder ein paar Meter absteigen, aber völlig ungefährlich. Beim Gipfelkreuz ist auch ein Gipfelbuch deponiert. Die Aktivierungszone ist nicht sehr gross, aber ich denke man muss auf diesem Gipfel auch nicht mit einem sehr grossen Ansturm rechnen. Für die Mastbefestigung kommt nur das Gipfelkreuz in Frage. Die Aussicht ist grandios, auch wenn ich nicht das Glück hatte einen wolkenlosen Tag zu erwischen
Kommentar schreiben